Motorrad und Urlaub

Island und Färoer

Höhepunkte der Insel aus Feuer und Eis
und der Färöer Inseln

Termine:
17ISFAR01: 23. 06. - 08. 07. 2017


Geführte Straßen Tour mit dem EIGENEN Motorrad


Inklusive Flug, Fähre, Motorrad-Transport nach Dänemark und Begleitfahrzeug für Gepäck und Begleitpersonen

Video über Motorrad-Fahren auf den Färöern

Video über das Fährschiff

Unser exklusiver Reiseablauf für Euch:

Tag 1 – Anreise nach Dänemark
Anreise mit Flugzeug ab Wien/München/Frankfurt zum Flughafen Aalborg in Dänemark, Übernahme des Motorrades beim Hotel, Nächtigung im Flughafen Hotel Aalborg.

Tag 2 – Fährüberfahrt auf die Färöer
Am Vormittag Verladen des Reisegepäcks in das Begleitfahrzeug, Fahrt zur dänischen Hafenstadt Hirtshals (ca. 70 km). Der Hafen von Hirtshals ist nicht nur der zweitgrößte Fischereihafen Dänemarks, sondern auch ein wichtiger Knotenpunkt für den Fährverkehr. Einschiffung und Übernachtung auf der Fähre, die uns am darauffolgenden Abend sicher in Torshavn abliefern wird.

Tag 3 – Tag auf See – Ankunft auf den Färöern
Gemütlicher Tag auf der Fähre. Um 22:30 Uhr Ankunft in der Stadt des Nordischen Donnergotttes Torshavn, die gleichzeitig Hauptstadt der Färöer Inseln ist. Diese blühende Stadt ist eine der kleinsten und angenehmsten Hauptstädte der Erde. Hier verbringen wir unsere erste Nacht auf färöischem Boden.

Tag 4 – Färöer Tages-Ausfahrt 1                                                                        100 km
Wir brechen in der Früh von Torshaven auf und begeben uns auf Erkundungstour durch die sagenhafte Landschaft der Färöer Inseln, den lokalen Reiseführer im Begleitfahrzeug. Kein Ort der 18 Inseln ist mehr als 5 Kilometer vom Meer entfernt und gesamt bieten die Inseln etwa 1.290 Kilometer Küstenlinie. Dramatische Landschaften die teilweise abrupt enden und mehrere hundert Meter ins Meer abfallen. Das Verkehrsnetz auf und zwischen den Inseln ist hervorragend ausgebaut. Brücken und (Unterwasser)tunnels mit meist ausgezeichnetem Straßenbelag machen eine Erkundungstour auf 2 Rädern zu einer Wohltat. Nächtigung in Torshaven.

Tag 5 – Färöer Tages-Ausfahrt 2                                                                        100 km
Wir versuchen an unserem zweiten Färöer-Tag all das zu erleben, was wir gestern nicht mehr geschafft haben, die Färöer sind größer als man denkt! Vielleicht gelingt es uns ja, alle 3 Ampeln, die auf den Färöer Inseln existieren, zu finden... Nächtigung in Torshaven.

Tag 6 – Freier Vormittag / Fährüberfahrt nach Island
Der Vormittag steht zur freien Verfügung, wir können noch in Ruhe ein paar Souvenirs in Torshaven kaufen und durch die Stadt bummeln. Um 17:30 Uhr startet unsere Fähre nach Island. Nächtigung auf der Fähre.

Tag 7 – Island: Seydisfjördur - Egilsstadir –Myvatn – Akureyri                               300 km
Um 08:30 Uhr Ankunft in Seyðisfjörður, im östlichen Teil Islands, Beginn unserer Inselrundfahrt mit unserem einheimischen Reiseführer im Begleitfahrzeug. Wir lassen den Ort Egilsstadir hinter uns und fahren durch die  unbewohnten und wüstenähnlichen Gegenden der Möðrudalsöræfi. Abenteuerlich wird es im Myvatn-Gebiet. Hier treffen "Himmel und Hölle" aufeinander. Am Fuße des Námafjall liegt das stark schweflige Solfatarengebiet Námaskarð mit Erdspalten, aus denen stetig Dämpfe austreten, mit brodelnden Schlammtöpfen und Heissdampfquellen. Achtung: nicht mit den Händen Temperatur messen!
Am Mývatn-See (dt. Mückensee), finden wir Pseudokrater, die nirgends sonst auf der Erde so schön zu sehen sind. Der größte Ringwallkrater und bizarre Lavaformationen gehören ebenso zum Erscheinungsbild, wie fruchtbare Ebenen mit saftigem Grün und einem vielfältigen Vogelleben. Besonders für die außerordentlich hohe Entenpopulation ist der See Mývatn, der unter Vogelliebhabern bestens bekannt ist. Die eindrucksvollen schwarzen Lavaburgen von Dimmuborgir „Dunkle Burgen“ sind die Überreste eines Lavasees, dessen Damm nach der teilweisen Erkaltung brach, so  dass die bereits erstarrten Teile als bizarre Formationen zurückblieben. Auf dem Weg nach Akureyri besichtigen wir Goðafoss, den "Wasserfall der Götter". Abendessen und Übernachtung.

Tag 8 – Akureyri - Skagafjord – Borgarnes                                                     410 km
Die Metropole des Nordens: Akureyri. Hier in der Stadt am Eyjafjord unternehmen wir noch eine kleine Stadtrundfahrt. Über die Ringstraße kommen wir in den Skagafjord-Distrikt, berühmt für die Zucht  von ausdauernden und robusten Islandpferden, die ich inzwischen auch bei uns grosser Beliebtheit erfreuen. Der Borgarnes-Distrikt besticht nicht allein durch seine grünen Täler und die berühmten Lachsflüsse, sondern auch durch die größte Heisswasserquelle der Welt „Deildartunguhver“, die wir heute besichtigen.
Danach erreichen wir Reykholt, den ehemaligen Wohnort des berühmten Edda-Verfassers Snorri Sturlusson. Weitere Höhepunkte des Reisetages sind die Wasserfälle Hraunfossar (Lavawasserfälle) und Barnafoss (Kinderwasserfall). Das Wasser eines unterirdischen Flusses strömt hier über eine breite Strecke aus der Lava in den Gletscherfluss Hvítá. Abendessen und Übernachtung.

Tag 9 – Borgarnes– Thingvellir Nationalpark – Reykjavik (2 Nächte)                   100 km
Das erste Ziel des heutigen Tages ist der Nationalpark Thingvellir, der sich nördlich des Sees Thingvallavatn erstreckt. Hier wurde im Jahre 930 das erste demokratische Parlament der Welt gewählt. Die Ebene liegt in einem geologisch sehr interessanten Gebiet: Island liegt auf dem Mittelatlantischen Rücken und hier befindet sich die Stelle, an der die Bruchstellen des Auseinanderdriftens der amerikanischen und eurasischen Kontinentalplatten deutlich zu sehen ist. Die Weiterfahrt führt uns zurück nach Reykjavik, der nördlichsten Hauptstadt Europas.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Genießen Sie den herrlichen Ausblick von der Perle, dem Drehrestaurant auf sechs Heisswasserbehältern, bummeln Sie durch das alte Stadtzentrum Reykjavíks oder besichtigen Sie die sich herrlich über die Stadt erhebende Hallgrímskirche. Abendessen und Übernachtung.

Tag 10 – Stadtrundfahrt – Blaue Lagune – Reykjavik                                           100 km
Lernen Sie heute die Hauptstadt auf einer kleinen Stadtrundfahrt kennen. Von hier aus begeben wir uns auf die Halbinsel Reykjanes. Die Island-Taufe steht Ihnen bevor! Wir halten an der einzigartigen Blauen Lagune, die inmitten von Lavafeldern liegt. Hier haben Sie die Möglichkeit, im warmen Geothermalwasser unter freiem Himmel zu baden(Eintritt ca. 30 €). Es empfiehlt sich die Badesachen im Handgepäck zu haben (Handtücher können gemietet werden). Nach diesem wohligen Bad fahren wir zurück zur nördlichsten Hauptstadt Europas in unser Hotel. Abendessen und Übernachtung.

Tag 11 – Wasserfall Gullfoss – Geysir Gebiet – Skogar                                       290 km
Durch das grüne Farmland Südislands erreichen wir den „goldenen“ Wasserfall Gullfoss, wo sich das Wasser des Gletscherflusses Hvita über zwei Kaskaden in einen tiefen Canyon  stürzt. Bei  Sonnenschein  wird das Schauspiel manchmal von einem Regenbogen begleitet. Der Gullfoss zählt zu den schönsten Wasserfällen des Landes. Im Tal Haukadalur, dem nur wenige Kilometer weiter gelegenen großen Thermalgebiet, befinden sich der mächtige Geysir (Namensgeber aller Geysire der Welt) und sein kleinerer, sehr aktiver Bruder Strokkur. In regelmäßigen Abständen schießt eine ca. 25 Meter hohe Wasserfontäne in den Himmel. Die Geduld des Fotografen ist hier gefragt!
Anschließend gelangen wir zum Wasserfall Seljalandsfoss, hinter dessen Schleier man entlanggehen kann. Südlich des 2010 aktiven Vulkans Eyjafjalljökull und des Gletschers Mýrdalsjökull beeindrucken der Wasserfall Skógafoss sowie das kleine Heimatmuseum Skógar, das von seinem Gründer ausgesprochen engagiert und liebevoll geführt wird. Abendessen und Übernachtung in der Umgebung von Vik.

Tag 12 – Cap Dyrholaey – Skaftafell– Gletscher Vatnajökull                                180 km
Kurz  vor der südlichsten Ortschaft Islands Vik, liegt Kap Dyrholaey, bekannt für seine Vogelfelsen und den schwarzen Sandstrand, wo sich ein Spaziergang anbietet. (Der Vogelfelsen Dyrhólaey ist zur Brutzeit gesperrt!) Über die Schwemmlandebene Skeidararsandur gelangen wir in den Südosten Islands. An den südlichen Ausläufern des Gletschers Vatnajökull, dem mit über 8.000 km zweitgrößten Gletscher Europas, halten wir am Skaftafell-Nationalpark, der grünen Oase zwischen den Gletschern. Wir wandern ca. eine halbe Stunde zum Svartifoss, der zwar wenig Wasser führt, aber über eine sehr imposante Basaltsäulenkante in die Tiefe stürzt. Übernachtung am Fuße des Gletschers Vatnajökull, Abendessen und Übernachtung.

Tag 13 – Gletscherlagune Jökulsarlon – Ostfjorde                                               300 km
Unsere Fahrt führt uns weiter zur Gletscherlagune Jökulsárlón. Auf dem Wasser treiben Eisberge in allen Größen, durchzogen von schwarzen Streifen, die teilweise von Lavaasche herrühren - ein unvergessliches Naturschauspiel. Die Möglichkeit zur Bootsfahrt auf der Lagune sollten Sie sich nicht entgehen lassen (ca. 20 €)! Vorbei am malerischen Fischerort Höfn gelangen wir ins Gebiet der Ostfjorde. Bei guter Sicht lohnt sich der kurze Abstecher auf den Pass Almannaskard. Wir befinden uns nun im geologisch ältesten Teil Islands. Hier findet man  Gesteine, die ca. 16-20 Millionen Jahre alt sind. Hoch aufsteigende Berge lassen nur einen schmalen Streifen für die Ringstraße, welche stellenweise steil über dem Nordatlantik entlang führt. Durch Fjord-Täler und über Pässe erreichen wir unser letztes Ziel Egilsstaðir, das Wirtschaftszentrum des Ostens. Abendessen und Übernachtung.

Tag 14 – Abschied von Island – Fähre von Seydisfjördur via Torshavn nach Hirsthals
Nach dem Frühstück fahren wir ca. 30 Min. zum Fähranleger in Seydisfjördur. Belegung der Kabinen auf der Smyril Line und ab 10:30 Uhr Fährüberfahrt via Färöer Inseln nach Hirsthals, wobei wir durchgehend auf dem Schiff bleiben.

Tag 15 – Tag auf See
Bei einem gemütlichen Tag auf See haben wir die Möglichkeit die „erfahrenen“ Impressionen mit allen Mitstreitern zu teilen und die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen. Nächtigung auf See.

Tag 16 – Ankunft Hirtshals/Dänemark – Heimreise
Gegen Mittag erreichen wir wieder Hirtshals, verlassen die Fähre und fahren zurück nach Aalborg, wo wir die Motorräder wieder zum Rücktransport abgeben. Heimreise von Aalborg in Eigenregie, Ende der Reise.

Tour-Charakteristik:
Mittel bis schwer. Mit Autobahnetappen, Stadt-Durchfahrten, Berg-Überquerungen mit Kehren und Serpentinen, sowie Einfahren und Ausfahren aus den Fährschiffen. Für ungeübte Fahrer bedingt geeignet, bzw. nicht empfohlen.      
© Motorrad und Urlaub 2014.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:

  • Geführte Motorrad-Rundreise ab/bis Aalborg, Dänemark
  • Flug nach Aalborg ab/bis Wien / München / Frankfurt
  • 7-tägige Insel-Rundreise auf Island
  • 2 geführte Färöer Tages-Ausfahrten bei der Anreise nach Island
  • Fährüberfahrten Hirtshals/Dänemark-Färöer-Island-Hirtshals in der 2-Bett Innenkabine
    • inkl. Frühstück
    • inkl. Abendessen
    • Aufpreis Außenkabine € 189 pro Person, begrenzte Anzahl Möglich
  • Motorrad Transport nach Aalborg/Dänemark ab/bis Wien, Graz, Salzburg, Wolfsberg/Ktn., Nürnberg, Frankfurt, Hambur (weitere Orte auf Anfrage gegen Aufpreis möglich)
  • Deutschsprechender, lokaler Reiseleiter während der  Tages-Ausfahrten auf den Färöern im Begleitfahrzeug
  • Deutschsprechender lokaler Reiseleiter während der Insel-Rundreise auf Island im Begleitfahrzeug
  • Begleitender Minibus während der Tour ab/bis Aalborg für Gepäck und Begleitpersonen (limitierte Sitzplätze)
  • Erfahrener Motorrad Guide von Motorrad und Urlaub ab/bis Aalborg
  • 1 Übernachtung*** in Aalborg in Flughafen Nähe
    • inkl. Frühstück
  • 3 Übernachtungen*** auf den Färöern in Torshaven
    • inkl. Frühstück
    • inkl. Abendessen
  • 7 Übernachtungen auf Island in landestypischen Hotels und Landgasthöfen der guten Mittelklasse inkl. Du/WC
    • inkl. Frühstück
    • inkl. Abendessen
  • 1 exklusives Souvenir T-Shirt
  • Kundengeldabsicherung gemäß österreichischer Reisebürosicherungsverordnung

 

Frühbucher-Preis* pro Person im DZ:
Fahrer:
€ 5.995     Beifahrer:  € 4.195     EZ-Zuschlag: € 995**
* bei Buchung  bis 30. 11. des Vorjahres. Bei Buchung ab 1. 12. des Vorjahres:  + € 200 pP
**Bei Einzelzimmer-Wunsch bitte beachten: EZ auf der Fähre nicht möglich!
**Einzelzimmer bei allen Hotelnächtigungen, auf den Fährüberfahrten sind keine Einzel-Kabinen buchbar, Unterbringung ausschließlich in 2-Bett-Kabinen)

Minderpreis bei eigener Anreise nach Aalborg:
(Ohne Flug, ohne Motorrad-Transport)
Fahrer: € 1.050     Mitfahrer: € 300

Nicht inkludiert: Flughafen-Transfers, alle Ausgaben, die mit dem Betrieb des Motorrades zusammenhängen, wie z.B.: Benzin; Öl; Mautgebühren, Motorrad-Transport-Zusatzversicherung für Transport nach/von Aalborg; Ausgaben des persönlichen Bedarfs, optionale Ausflüge/Eintrittsgelder; Trinkgelder; weiters alle Leistungen, die nicht ausdrücklich als inkludierte, eingeschlossene Leistungen angeführt sind. Ebenfalls nicht enthalten aber empfohlen: Reiseversicherung mit Storno-Schutz Mindestteilnehmerzahl: 20 Fahrer. Bei Nicht-Erreichen der Mindest-Teilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 4 Wochen vor Reise-beginn abzusagen. Tarifstand: Oktober 2014. Alle vorherigen Angebote verlieren hiermit ihre Gültigkeit. Veranstalter: Motorrad und Urlaub – AFC Werbung GmbH